ÜBERNACHTUNGS- ANFRAGE Anreise Abreise Erwachsene Kinder Anfrage absenden
Buchen
Castel Pietra
Herzlichen Dank an alle Gäste und Mitarbeiter, Sie sind es, die das Castel Pietra so einzigartig machen.

Naturpark von Paneveggio

Der Naturpark von Paneveggio gelangt auf einer Fläche von 190 m² zur Entfaltung, die vom Lagorai bis zu den Pale di San Martino reicht: eine reizvolle Landschaft, in der sich die dunkle Farbe des Porphyr mit der weißen Eleganz des Dolomitgesteins und dem intensiven Grün der Nadelbäume vereint. Der Park von Paneveggio ist von allen im Gebirge heimischen Tierarten bewohnt, vom Murmeltier über den Hirsch bis zum Steinbock, und er ist wegen des besonderen Holzes seiner Tannen, das in der Vergangenheit von Geigenbauern zum Bau dieser Instrumente genutzt wurde, auch als "Wald der Geigen" bekannt.

Der Park von Paneveggio bietet zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge; auf keinen Fall sollten Sie versäumen, den völkerkundlichen Sentiero Etnografico del Vanoi zu begehen, eine Gruppe von Wegen, die die Dörfer zu einer Zeit, in der sie noch intensiv bewohnt waren, mit den Sennhütten verbanden. Auf Ihrem Ausflug haben Sie Zeit, die Siega de Valzanca im Ort Ponte Stel zu besuchen, wo ein antikes venezianisches, wasserbetriebenes Sägewerk wiederaufgebaut wurde, deren Funktionsweise man besichtigen kann.

Um das Gebiet des Parks und seine Flora und Fauna noch besser kennenzulernen, können Sie in das unserem Hotel nächstgelegene Besucherzentrum, Villa Welsperg, gehen, das am Eingang des Canalitals liegt; es ist vom 1. Juni bis 30. September geöffnet. Die anderen Besucherzentren befinden sich in San Martino di Castrozza und an der Bundesstraße 50, die von Predazzo zum Rollepass hochführt, ganz in der Nähe des Sees von Forte Buso. Hier erzählt das Centro Terra Foresta von Paneveggio die Geschichte des Waldes der Geigen.
 
Last minute
Informationen anfordern