ÜBERNACHTUNGS- ANFRAGE Anreise Abreise Erwachsene Kinder Anfrage absenden
Buchen
Castel Pietra
Herzlichen Dank an alle Gäste und Mitarbeiter, Sie sind es, die das Castel Pietra so einzigartig machen.

Pale di San Martino

240 Quadratkilometer Felsen, die sich abends rot verfärben: das sind die Pale di San Martino. Bereits im 19. Jahrhundert waren diese Gipfel ein begehrtes Ziel von Bergsteigern; der Engländer Charles Tucker war der Erste, der die Vezzana bestieg, die mit ihren 3192 Metern der höchste Gipfel der Gruppe ist, und den Cimon della Pala, der wegen seiner Imposanz auch "Cervino delle Dolomiti" (Matterhorn der Dolomiten) genannt wird. In den Pale di San Martino gibt es ein wirklich außerordentliches Angebot an Touren: über mehr oder weniger anspruchsvolle Wege, Klettersteige, Gebirgswege und mehrtägige Trekkingrouten, auf denen in den zahlreichen Hütten der Gegend, wie z.B. Rosetta-Pedrotti, Velo della Madonna, Pradidali und Mulaz Zwischenstation gemacht wird. Zu den bekanntesten Klettersteigen in den Pale di San Martino gehören die Via Ferrata Velo und Bover-Lugli. Im Schatten dieser Gipfel verlaufen einige der hinreißendsten Dolomitentäler: Das Canalital, das Venegiatal und das Tal von San Lucano mit der Wand aus Steilhängen des Agner-Berges im Hintergrund sind ideale Orte, um die Pale di San Martino beim Trekking zu bewundern. Und wer nicht auf das Schauspiel des zweitgrößten Gletschers der Dolomiten auf dem Hochplateau der Pale di San Martino verzichten möchte, schaut sich den Fradusta-Gletscher an.
Das Hochplateau ist mit der Seilbahn Colverde/Rosetta leicht zu erreichen.
 
Last minute
Informationen anfordern